NEUE GOT/ TIERKRANKENVERSICHERUNG

NEUE GOT/ TIERKRANKENVERSICHERUNG

Liebe Tierbesitzer:innen,
im Mai 2022 wurde die dringend notwendige Aktualisierung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) von der Bundesregierung beschlossen. Diese Aktualisierung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit im Oktober 2022 in Kraft treten.
Dies bedeutet für SIE als Tierbesitzer:innen, dass alle Kosten deutlich steigen werden.
Diese Aktualisierung passt nicht nur die Gebührensätze, sondern auch den Leistungskatalog - und damit die Grundlage realistischer Abrechnung - an den inzwischen sehr hohen qualitativen Standard der Veterinärmedizin an. Dies geschieht erstmals seit 1999.
Bitte sorgen Sie jetzt vor.

QR-Code zu Pressemitteilung (BMEL) zur neuen GOT: 

Tierkrankenversicherungen können helfen, eine bestmögliche medizinische Versorgung Ihres Tieres auch weiterhin zu gewährleisten. Bitte sorgen Sie rechtzeitig für eine angemessene Absicherung Ihres Tieres durch eine passende Tierkrankenversicherung oder eine ausreichende finanzielle Rücklage. Eine reine OP-Versicherung ist ein guter Anfang, deckt aber nur die OP-Kosten. Die Kosten werden jedoch insgesamt deutlich steigen. Dies betrifft den kompletten Leistungsbereich, also auch die Kosten z.B. für eine Impfung, für Blutuntersuchungen, eine Schnupfenbehandlung, für einen Magen-Darm-Infekt und ähnliches. Gerade im Notdienst liegt man dann sehr schnell im 4-stelligen Bereich!

Was ist eine gute Tierkrankenversicherung?
Auf dem deutschen Markt gibt es inzwischen eine Vielzahl an unterschiedlichen Tierkrankenversicherungen.Im Allgemeinen ist zwischen einer reinen OP-Versicherung und einer sogenannten Vollschutz-Versicherung zu unterscheiden:
Bei reinen OP-Versicherungen werden eben nur Operationen gezahlt. Diese sind oftmals definiert als "Eingriff mit einem Hautschnitt/Hautnaht". Nicht jede Narkose ist somit eine OP: Diagnostische Narkosen, Narkosen für Haut/ Fellbehandlungen, Narkosen im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung und anderes sind meist nicht mit inkludiert.
Bei Vollschutz-Versicherungen ist meist alles dabei, auch eine rein medikamentelle Behandlung ist mit versichert. Aber auch da sind standardmäßig einige Ausschlüsse vorhanden: Futtermittel werden in der Regel nicht übernommen (auch wenn sie medizinisch indiziert sind), zusätzliche Reha-Maßnahmen wie Physiotherapie oder Fellpflege sind oft auch nicht dabei wie auch manchmal Zahnreinigungen in Narkose.

Bei beiden Versicherungsarten müssen Sie auf einige wichtige Punkte achten:
a) Wieviel wird maximal pro Jahr ausgezahlt? (Jahreshöchstleistungen). Unserer Meinung nach bringt es wenig, eine Versicherung zu haben, welche sich mit maximal 600-1000 Euro pro Jahr an den Krankheitskosten beteiligt. Bei den Vollschutzversicherungen bitte auch genau nachlesen: Für den OP-Anteil gelten da oft andere Höchstleistungen als für den sogenannten kurativen Bereich.
b) Wieviel Prozent übernimmt die Versicherung? Es gibt viele Angebote, die z.B. nur 80% oder 90% der Kosten tragen. Dafür ist die Monatsrate oft etwas günstiger als bei den 100 % Versicherungen. Hier muss man individuell für sich abwägen, was für einen persönlich passt.
c) Welchen GOT-Satz übernimmt die Versicherung? Die Tierärzte in Deutschland rechnen tagsüber im Regelfall bis zum 2-fach-Satz GOT ab. Im Notdienst wird grundsätzlich mindestens der 2-fach-Satz berechnet, eine Abrechnung bis zum 4-fach-Satz ist möglich und wird von der Regierung sogar empfohlen. Wenn Sie eine Versicherung abschließen, welche nur bis zum 2-fach-Satz versichert, muss ihnen klar sein, dass Sie im Notdienst oftmals 30-50% der Kosten selbst tragen müssen. Dafür ist die Monatsrate meist kleiner. Auch hier sollten Sie abwägen, was für Sie persönlich passt! Bei jeder Tierkrankenversicherung ist es so, dass die Versicherung nur die Krankheiten versichert, die nach Versicherungsabschluss auftreten. Wenn Sie also Ihren augenscheinlich gesunden Welpen versichern, wird es keinen individuellen Ausschluss geben. Wenn Sie Ihr Tier jedoch erst mit 6 Jahren versichern und es z.B. schon eine Allergie und eine Arthrose in einem Gelenk hat, dann wird die Versicherung im Regelfall auch in Zukunft jedwede Krankenkosten zum Thema "Allergie" und "Arthrose" ausschliessen. Nicht jedes Tier und nicht jede/r Tierhalter:in braucht eine 100% Vollschutz-Versicherung. Wägen Sie für sich ab, was das Beste für Sie ist! Aber sorgen sie jetzt vor,damit im Falle einer schweren Erkrankung oder eines Noteinsatzes nicht die Geldentscheidung vor der eigentlich wichtigen medizinischen Entscheidung steht!

STELLENANZEIGE

STELLENANZEIGE

TIERÄRZTIN/TIERARZT

Wir suchen Sie als Kleintierarzt/in (m/w/d) für unser Tiergesundheitszentrum in Südniedersachen.

Wir betreuen auf hohem Niveau Klein- und Heimtiere und haben einen hohen Überweisungsanteil von Praxen aus der Region.

Unser Arbeitsalltag ist spannend und abwechslungsreich. Dank digitalem Röntgen, Ultraschall, Endoskopie, hausinternem Labor und CT sind uns viele Untersuchungen und Behandlungen möglich. Wir sind bestrebt, unsere Mitarbeiter zu fördern. Auch für neue Ideen und Vorschläge sind wir offen. Regelmäßige Mitarbeitergespräche sind uns für diesen Austausch wichtig.

 

Was wir Ihnen bieten:

  • ein nettes, familiäres Team

  • Bezahlung in Anlehnung an die bpt-Empfehlungen

  • geregelte Arbeitszeiten im Schichtdienst mit digitaler Zeiterfassung und Freizeitausgleich

  • zusätzlich freie Fortbildungstage inkl. Fortbildungsbudget

  • Weiterbildungsmöglichkeiten auf den Gebieten Kleintiere sowie Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

  • Individuelle Einarbeitung

Was wir suchen:

  • Gerne fachbezogene Berufserfahrung

  • Auch Anfänger sind herzlich willkommen

  • Freude am Beruf

  • Netter Umgang mit Pantienten und Besitzern

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie uns einfach Ihre Bewerbung an bewerbung@tgzn.de

Wir freuen uns auf Sie!

FUNDTIERE

FUNDTIERE

Wenn Sie ein Tier finden, unversehrt, verletzt oder gar verstorben, muss dieses der Polizei, tagsüber alternativ dem Ordnungsamt gemeldet werden. Hilfreich ist auch ein Anruf im örtlichen Tierheim und Fundbüro mit Angabe einer Beschreibung, optimalerweise auch der Kennzeichnung (Chip, Tätowierung oder Ring) so dass die rechtmäßigen Besitzer des Tieres leichter ausfindig gemacht werden können. 
Die entsprechende Dienststelle kümmert sich dann um die weiteren Maßnahmen, sei es die Verbringung in das Tierheim, die tierärztliche Behandlung oder Entsorgung des Tierkörpers.

DOWNLOADS

DOWNLOADS

Hier können Sie im Vorfeld unser Anmeldeformular herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt zu Ihrem Termin mitbringen.
Alternativ können Sie es nach dem Herunterladen digital ausfüllen und uns zumailen, so dass bei uns lediglich mit einer Unterschrift alles erledigt ist..

 
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung sorgfältig bevor Sie diese Webseite nutzen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie den Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung zu.
OK & Fenster schließen